News

05.04.2012 13:31

Earth Hour 2012 … 1 Stunde Bewusst-Sein für die Erde

Am vergangenen Samstag war Earth Hour – eine Stunde lang das Licht abdrehen für die Erde. Doch diese weltweite Aktion war viel mehr als nur “Licht-aus”. Die Aktion hat die Menschen auf der ganzen Welt einander näher gebracht und den Fokus auf die Erde gelenkt. Es war schön bei der Aktion mitgemacht zu haben. Ich …

Weiterlesen

Read more …

Join us on Facebook!

News

Earth Hour 2012 … 1 Stunde Bewusst-Sein für die Erde

Am vergangenen Samstag war Earth Hour – eine Stunde lang das Licht abdrehen für die Erde.

Doch diese weltweite Aktion war viel mehr als nur “Licht-aus”. Die Aktion hat die Menschen auf der ganzen Welt einander näher gebracht und den Fokus auf die Erde gelenkt. Es war schön bei der Aktion mitgemacht zu haben. Ich fühlte eine tiefe Verbundenheit mit der Erde. Man hatte das Gefühl, dass sich in dieser Zeit wirklich alles um die Erde dreht. Ich dachte mir, dass ich diese Verbundenheit viel öfter in mein Leben lassen sollte. Die Verbundenheit ist zeitlos. Die Wolken kommen und gehen und bringen eine unvorstellbare Vielfalt ihres Erscheinens hervor. Der Wind strömt über die Alpen und reinigt die Luft. Das Wasser durchläuft einen langen Kreislauf, bis es wieder vollkommen geladen aus der Quelle sprudelt. Wie viele Steine sind beteiligt an der Reinigung und Energetisierung des Wassers? Die Erde ist unvorstellbar in ihrer Gesamtheit.

Es geht nicht darum, wie viel Profit bei der Herstellung von Alternativen, Umweltschonenden-Energieformen gemacht wird. Es geht um die Schaffung einer Zukunft für die Menschen auf dem Planeten Erde. Es ist für den Menschen nicht möglich, die Fehler aus der Vergangenheit, wieder gut zu machen. Die Menschheit kann aber ein Bewusstsein für ein ausgeglichenes Leben schaffen. Übermäßige Verschwendung aus Prestige-Gründen wird die Menschheit nicht vor einer Veränderung bewahren. Dem Planeten wird heute viel abverlangt. Die Menschheit muss sich wieder ins Gleichgewicht bringen. Wenn sich der Mensch weiter, ohne gesunden Menschenverstand, ausbreitet sitzen wir in einem vollen Boot, das auf dem Ozean verloren nach Land sucht. Die Menschen können nur gemeinsam an einer positiven Zukunft für die Menschheit arbeiten.


BEFREIE DICH VON ENERGIE-VAMPIREN, ODER TRANSFORMIERE SIE

Es möge in der heutigen Zeit sehr modern sein, sich dem Mythos der Vampire durch Bücher oder Filme hinzugeben, doch hat dieser Mythos einen ernsten Hintergrund.

In den frühen Darstellungen wird der Teufel mit Vampirzähnen und Flügel gezeigt. Die Vampirzähne weisen auf den Blutdurst hin der nur durch Menschenopfer gestillt werden kann. Das Blut ist der Lebenssaft des Menschen und fördert die Nährstoffe durch den Körper. Das Blut steht aber auch für die Energie (Qi) des Menschen im Körper. Der geflügelte Drache kann auch die Energie des Menschen in sich aufnehmen. In verschiedenen Religionen ist es verboten Blut zu trinken. Durch das Trinken des Blutes gelangt der Körper auf eine niedere Schwingungsfrequenz und ist damit besetzbar durch negative, teuflische Energien.

Die Religionen, die an das Gute glauben, haben aus diesem Grund lehren verbreitet, um die Menschen rein zu halten, sodass sie ohne den negativen Einfluss ein schönes Leben führen können. Kirchen wurden an Energieplätzen gebaut, weil dort die negativen Schwingungen nicht bleiben können. Es wird in Filmen oft gezeigt, dass man in den Kirchen vor dem Teufel geschützt ist. Die Erde hat viele Energieplätze, teils sind sie von positiver Schwingung, teils von negativer. Energieplätze wurden auch als Opferplätze verwendet, um dort bestialische Morde zu begehen, was natürlich der Negativität gedient hat. Im Laufe der Jahre – mit der Veränderung der Erde – haben sich die Energiefelder verschoben, weshalb Kirchen heute nicht mehr an den “richtigen” Plätzen stehen und der Schutz vor negativen Energien dadurch vermidert wurde. Im Laufe vieler Jahrhunderte hat sich ein Ungleichgewicht gebildet. Der Teufel hat selbst vor der Kirche nicht halt gemacht, begünstigt wurde die Sache durch massive Gruppierung der teuflischen Energien. Die negativen Energien wurden in Geheimgesellschaften angebetet und verehrt, es wurden über Jahrhunderte Opferrituale für den Teufel durchgeführt – selbst heute noch wird in gewissen Gesellschaften Blut getrunken und die negativen Energien werden heraufbeschwört.

Heute stehen wir am Rande der Negativität – die Großen und Mächtigen haben es geschafft die negativen Energien auf dem gesamten Planeten zu verteilen und die Menschen zu besetzen. Teilweise versuchen die Religionen noch dagegen anzukämpfen und bauen riesige Exorzismus-Lager, weil sie um den Umstand der Besetzung wissen – und das ist kein Mythos, die Kirche erkennt den Exorzismus als wahr an, denn im Gegensatz zur schlecht informierten Gesellschaft, weis sie was momentan vor sich geht.

Der Mensch ist bedauerlicherweise leicht beeinflussbar. Das Gehirn kann leicht stimuliert werden und bei Massenveranstaltungen kann man ja sehen, wie aus Menschen Schafe werden, weil sie in das vorherrschende Energiefeld eintauchen und sich gehen lassen, selbst wenn sie total gegensätzliche Ansichten haben. Dieser Umstand, dass unser Gehirn offen und empfänglich ist, macht die Sache schwierig. Es gibt aber dennoch Wege, sich dem Einfluss zu entziehen. Der Kampf den die Menschheit in den kommenden Jahren zu bestehen hat, bezieht sich hauptsächlich auf die Freiheit eigenständig zu denken und unabhängig von den beeinflussenden Energien zu werden.

Wenn es Dir leichter fällt, an einen weltweiten Krieg mit Millionen von Leichen zu denken, als an eine glückliche Gesellschaft, an Freude und Erholung, dann könnte es sein, dass du negativ beeinflusst wirst. Wenn dir bei den Wörtern Liebe, Dankbarkeit, Hoffnung, Fürsorge der Graus hochsteigt, dann kannst du dir ja denken, dass an der Sache etwas faul ist. Der faule, schwefelhaltige Gestank des Bösen hat auch eine Bedeutung, aber ich will hier nicht zu weit gehen.

Was kann man also tun? Tun alleine klingt schon anstrengend :-)

In erster Linie hat es garnichts mit dem Tun an sich zu tun. Wenn man sich negative Energien, wie einen Schnupfen einfängt, dann besteht die Gefahr, dass man diese nicht will und deshalb im Energiefeld des Menschen eine Stauung passiert. Je mehr man sich dagegen wehrt, desto eher bleiben diese Energien im Körper – es werden sogar noch mehr angezogen, und das macht den Tag zur Hölle. Man will die freudigen Energien halten, schafft man aber nicht, bei den negativen Energien funktioniert das aber perfekt. Die negativen Energien werden versorgt durch den Gedanken, dass man sie nicht haben will, was wiederum Hass im Körper erzeugt, und die Sache nährt.

Idealerweise würde der Vorgang, wie bei einem Kind aussehen – Traurigkeit ist da, weinen ist angesagt, Sache hat sich erledigt, es darf wieder gelacht werden.

Wenn man Gefühle von Neid oder Hass verspürt, was natürlich keiner will, dann läuft das im Idealfall genauso. Der Mensch muss sich heute mehr den je diesen Gefühlen stellen, aber mit der Zeit kann sich die Gefühlswelt wieder transformieren, sodass die Gefühle von Neid, Hass, Habgier usw. nicht mehr im Vordergrund des Lebens auf der Erde stehen. Der Mensch muss sich eingestehen, dass es diese Gefühle gibt – bei jedem Menschen! Der bewusste Umgang mit den Gefühlen kann eine Änderung bewirken.

Was kann man in Bezug auf die negativen Energien noch tun?

Ich weis wie schwierig es oft ist, sich aus der Energielosigkeit zu motivieren, etwas zu tun. Wenn man die Hoffnung für die Menschheit jedoch noch nicht aufgegeben hat, und gerne ein schönes Leben führen würde, dann kann man kleine, aber auch große Schritte machen.

Die Sinne:

Ohne jetzt auf jeden einzelnen Sinn des Mensche einzugehen, alle sind Türen durch die negative Energie aufgenommen werden kann. Man kann überall anfangen, etwas für sich zu verbessern. Man kann Lärm und Gestank vermeiden, tote Pflanzen, allgemein Totes, unstrukturiertes – Chaos, der Arbeitsplatz, der negativ beeinflusst, Menschen, die nur negativ sind, zuviel Strahlung, Elektrizität, etc., Beschäftigungen mit denen man nur Zeit totschlägt, Fernsehen, Zeitungen, die Negativität verbreiten, uvm.

Natürlich muss man sich nicht von allem distanzieren, was negativ auf einen wirkt, wichtig ist, dass man bewusst damit umgeht, denn alles Negative zu vermeiden wäre in der heutigen Zeit ja auch unmöglich.

Also fang heute damit an! Oder wenn du bereit dazu bist, Dein Fünkchen Hoffnung zu nähren …


Willkommen

ich freue mich, dass du auf meinem Blog gelandet bist! Du kannst auch Energiezentren.com besuchen, um die Nachrichten zu lesen.


Gedanken zum Gesetz der Anziehung - warum meine Wünsche nicht in Erfüllung gehen

Stell dir mal vor, da gibt es einen Menschen, der auf der Erde in diesem Leben Erfahrungen machen will - das bist Du. Du hast hier gewisse Aufgaben zu erfüllen, und bevor du diese nicht erledigt hast, kannst du nicht heim gehen. Deine Aufgaben wollen erfüllt werden. Du bist in einem Labor, das Leben heißt. Es gibt Beobachter außerhalb, die nur darauf warten, dass du endlich deine Aufgaben erledigst. Sie geben dir aber alle Zeit dafür, die du brauchst.

Sie wissen, wie schwer es oft ist das Leben als Mensch zu erfahren. Sie wissen wer du wirklich bist, und lieben dich dafür. Sie kennen den Menschen, der sich hinter der Maske verbirgt. Sie wünschen sich nur eines, dass du aufhörst zu Kämpfen und deine Masken ablegst. Sie wollen, dass du endlich verstehst, worum es im Leben wirklich geht.
Sie denken nicht über deine Fehler nach, ganz im Gegenteil - sie lieben dich dafür. Sie lieben die "Unvollkommenheit" deiner Person, denn sie macht dich zu dem was du bist. Du bist einzigartig, kein Mensch macht die Erfahrungen, die du gemacht hast - und darauf sind sie stolz. Mit deinen Erfahrungen, die du mit nach Hause nimmst, trägst du zur Expansion des Universums bei. Es wird größer, voller und immer reicher durch die Erfahrungen deines Wesens auf der Erde.



Herzenswünsche und Ziele

Herzenswünsche befriedigen bei der Erfüllung dein Wesen. Ziele, die du anstrebst haben keinen Wert - wenn sie nur einem Programm folgen. Du kannst erkennen, was deine wahren Wünsche sind, dein Herz zeigt dir den Weg.

Wenn du aufgeregt bist, "geil darauf" oder einfach nur strahlst, wenn du dir deinen Wunsch vorstellst, dann hat der Wunsch für dich eine Bedeutung. Dann zeigt er dir, was es heißt zu leben. Wenn du bei dem Gedanken schon fast in Ohnmacht fällst, dann solltest du dich dem Wunsch mit kleinen Schritten nähern. Wenn du noch keinen Führerschein hast, aber davon träumst, einen Aston Martin zu fahren, dann sind auf dem Weg zum Aston Martin natürlich Schritte zu tun. Du brauchst dir da aber auch keinen Plan zulegen, wenn der Herzenswunsch stark genug ist, sind die Schritte dorthin eine Leichtigkeit. Der Herzenswunsch ist dann stärker, als die Angst davor, dass dieser wirklich in die Realität über geht.

Herzenswünsche haben nichts mit längerfristiger Planung zu tun. Sie werden eintreten, wenn du bereit dazu bist, ob du willst, oder nicht. Wenn der Herzenswunsch dann erfüllt wurde, kommt meist ein neuer Wunsch, Zeit spielt dabei überhaupt keine Rolle. Wenn man langfristige Ziele setzt, dann verpasst man vielleicht die Gefühle auf dem Weg dort hin, und das erreichte Ziel hat keine Bedeutung mehr.

Tafeln von Chartres

"Ein beinahe lächerlich kleines Stück Raum am Rande eines als unbegrenzt geltenden Kosmos ist überwunden worden; die Fähigkeit aber, in den Kosmos des menschlichen Gehirns einzutauchen, so wie es unseren Vorfahren noch möglich war, ist verlorengegangen. Der Mensch findet nicht mehr zu dem Reichtum und den Wundern eines freien Lebens; die Trugbilder einer falschen, Schritt für Schritt in das Nichts führenden Wissenschaft halten ihn gefangen." ... Pierre Derlon

"Die historischen Quellen zur Installation "Chartres" geben einen für den europäischen Kulturraum einzigartigen Einblick in die Verwobenheit von christlichen und vorchristlichen Glaubenselementen mit schamanistischer Trance-Techniken und mythenhaften Hinzudichtungen. Das Kartenlegespiel, auf welches die Installation zurückgreift, ist noch heute vereinzelt bei den alljährlichen Treffen der französischen Roma in Saints Maries de la mer unter den Bezeichnungen "Die Tafeln von Chartres" bzw. "Gärten der Einweihung" in Anwendung. Der Name "Die Tafeln von Chartres" bezieht sich auf die insgesamt sechs geometrischen Zeichen (he ein Kreis, ein Quadrat und ein Rechteck in Blau und Rot) und verweist zugleich auf die Geschichten umwobene Herkunft der Legekarten.
Die Roma sehen in diesen Karten die drei Hauptelemente des Grundrisses der Kathedrale von Chartres wiedergegeben. Von den Zahlenverhältnissen der Umrisse, Durchmesser und Seitenlängen nehmen sie an, dass sie ihrerseits eine alttestamentarische Zahlensymbolik widerspiegeln, deren Geheimnis in der Bundeslade verwahrt gewesen sein soll und das von den Mitgliedern des Templerordens im Verlauf einer verwegenen archäologischen Expedition im 11. Jahrhundert enttarnt worden sei. In den Karten sehen die südfranzösischen Roma ein historisch legitimiertes Hilfsmittel für eine Meditationspraxis, die sie in das Geheimnis der alttestamentarischen Zahlenmystik einzuweihen vermag (daher auch der zweite Name: "Gärten der Einweihung") und die - für AußenbeobachterInnen - grundlegende Übereinstimmung mit der Achtsamkeits-Meditation des Mahayana-Buddhismus bzw. des Zen-Buddhismus aufweist." ... Konzept Werner Wolf / Realisierung Friedrich Stiper

Die Installation findet sich im Museum der Wahrnehmung (MUWA - muwa.at) in Graz, welches auch noch weitere Wahrnehmungsexperimente bereit stellt. Außerdem verfügt das Museum über ein Samadhi-Bad, welches angemietet werden kann.

Die Tafeln von Chartres sind nur eine Möglichkeit um höhere Bewusstseinszustände zu ermöglichen, alle Kulturen verfügen über ein solches Geheimwissen, um "Gott näher zu kommen". In der Vergangenheit wurde dieses Geheimwissen geschützt, um nur persönlich gereiften - weisen - Menschen diese Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Die Angst vor dem Missbrauch dürfte jedoch das Gegenteil bewirkt haben, was man heute überall sieht.

Die "Gralstafeln" vermögen es nicht nur die Gehirnhälften zu synchronisieren, um höhere Bewusstseinszustände zu erfahren, einher geht auch die Heilung des Körpers. Das "Sehen" kann verbessert werden, wobei hier nicht nur Augenkrankheiten gemeint sind, auch das Wahrnehmen der Aura (jeglicher Objekte) kann erlernt werden. Hier zeigen sich wieder parallelen zu den Bildern, wo Menschen mit einem "Heiligenschein" dargestellt sind. Der "Heiligenschein" spiegelt die Ausgeglichenheit wieder, welcher bei geistig hoch entwickelten Menschen beobachtbar ist.

Ablauf der Meditation:
Es wird versucht durch schielen, oder "hindurchsehen" durch das Blatt Papier eine 3. Anordnung der Tafeln in der Mitte zu erreichen. Die Anordnung in der Mitte ist dann eine Überlagerung der Farben rot und blau, welche eine Violett-Färbung zur Folge hat. Man kann dann versuchen die Schärfe der "imaginären" 3. Anordnung zu erhöhen. Auch ist es Möglich, dass vereinzelt Figuren vor dem Auge verschwinden. Es kann zu einem Wohlgefühl im Körper kommen, welches mit der Heilung des Körpers einhergeht. Bei einer Betrachtung vor dem Schlafengehen, können intensivere oder auch luzide Träume die Folge sein.


Unter Downloads finden Sie die Tafeln als Dokument zum Ausdrucken.

Energy flows were attention goes!

Wenn Sie sich fragen, was Sie kleines Würstchen schon in der Welt ausrichten können, dann kann ich Sie beruhigen (oder auch nicht) - Sie gestalten die Welt mit. Jede Aktion in Ihrem Leben hat Einfluss auf die gesamte Menschheit. Viele Menschen wissen nicht, dass Ihnen eine enorme Verantwortung auf den Schultern lastet, und tun deshalb so, als ob Ihnen das alles nichts angeht. Jedes schlechte Wort über eine Person beeinflusst diese, selbst wenn sie hundert Kilometer weit entfernt ist. Die Information landet nicht nur bei der Person, auch Ihr tun wird registriert.

Das Universum mag aber kein Ungleichgewicht, das System wäre auch verwaltungstechnisch zu aufwändig, aus diesem Grund wird immer ein Ausgleich geschaffen. Wenn Sie also negativ denken, bekommen Sie auch Negativität zurück.

Wenn Sie Liebe denken/fühlen wird Ihnen auch Liebe entgegenkommen.

Das Problem an der Sache ist nur, dass wir nie gelernt haben, unser Gehirn zu benutzen. Es wird jedem beigebracht, wie man einen Computer oder ein Smartphone benutzt, den eigenen Computer kennen wir jedoch nicht. Es gibt auch keine Bedienungsanleitung dafür. Keine Schule unterrichtet die Menschen, wie das Hirn funktioniert und wie man damit arbeitet, um ein schönes, angenehmes und sinnvolles Leben zu führen.

Die Informationen sind alle da, nur sie werden verheimlicht, verdrängt, verkauft oder vernichtet. Weil ja ein programmierter Mensch mehr Profit bringt, und sich nicht Gedanken über seine eigene Entwicklung macht. Sklaven, ohne, dass Sie um diesen Zustand wissen.

Das Universum gibt aber jedem Menschen die Chance zu verstehen, denn jeder Mensch ist in der Menschheit gleich wertvoll, für das Universum macht es keinen Unterschied, wie jemand aussieht, oder aus welcher sozialen Schicht er kommt, denn im Endeffekt sind alle Wesen aus der gleichen Seide gesponnen. Der Faden ist immer derselbe.

Promotion Startpaket für Energetiker und Gesundheitsbetriebe

Ihr Energiepaket für die Bewerbung Ihres Unternehmens

Sie wollen ein Unternehmen im Gesundheitsbereich gründen, aber es fehlt Ihnen an einem einheitlichen Werbeauftritt, um die Menschen auf sich aufmerksam zu machen, oder Sie wollen Ihre Werbung überarbeiten lassen, um ein einheitliches Corporate Design zu verfolgen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Sie bekommen von uns alles aus einer Hand.

Das Energiepaket beinhaltet dabei alles, um sich oder Ihr Unternehmen erfolgreich zu präsentieren.

Denn nur wenn Sie für andere sichtbar sind, kann man Sie auch finden ...

 

Genauere Informationen finden Sie hier: klicken

Die Lebensrad-Analyse als gratis Download!

Das Lebensrad dient der Analyse der persönlichen Lebenssituation.

Dabei werden für die einzelnen Kategorien Punkte vergeben, welche dann miteinander verbunden werden.

Durch eine authentisch durchgeführte Analyse kann man Bereiche erkennen, die mehr Aufmerksamkeit erfordern.

 

Beispiel einer Analyse:

Lebensrad Beispiel

Klicken Sie hier um zum Download zu gelangen.

Burn Out gehört zum Spiel

Es braucht nicht viel, um eine Umkehrung zu bewirken, dabei reicht es oft, das Denken zu verändern. Kleine Übungen können eine Veränderung hin zur Energie-Erhöhung bewirken und Meditation kann den höchsten energetischen Zustand einleiten.

Ausgehend von einer falschen Denkweise, die Energie blockiert, wird eine Spirale hin zur Energielosigkeit erschaffen. Beobachtet man die Gedanken, die über den Tag hinweg gedacht werden, erkennt man, dass diese meist von destruktiver natur sind und nur Energie kosten. Positive Gedanken, die eine Energieerhöhung bewirken sind sehr, sehr selten. Nun kann man Gedanken aber steuern, und so seinen Fokus auf positive Gefühle lenken. Wenn Sie mit positiven Gedanken schlafen gehen, wachen Sie auch mit Positiven auf. Aber es gibt natürlich noch viele andere Einflussfaktoren, die den Menschen in ein Burn-Out bringen. Ändert man nur eine Sache zum Positiven, wirkt sich das auch auf die Anderen aus.

 

Welche Einflussfaktoren können in Ihrer Gesamtheit zur Energielosigkeit führen (ein paar Beispiele):

Ungenügender Schlaf - der Schlaf dient der Erholung des Körpers, Emotionen werden verarbeitet, man wacht mit neuer Energie auf. Wenn man ständig zu wenig schläft (oder auch zuviel), dann kann die Energie nicht aufgebaut werden. In Zeiten erhöhter psychischer Belastung ist sogar noch mehr Schlaf nötig, was auch beachtet werden muss.

Schlechte Ernährung - Nahrung wird vom Körper in Energie umgewandelt. Man kann sich zwar viel erlauben, weil der Körper einiges auszugleichen vermag, jedoch wirkt sich eine ständig ungesunde Ernährung auf das Energiessystem aus. Wenn man Fleisch von Tieren ist, die ihr Dasein zusammengepfercht unter schlimmsten Bedingungen und mit ungesundem Futter oder Antibiotikern vollgestopft gefristet haben, dann darf man sich nicht wundern, wenn das menschliche Körpersystem geschädigt wird.

Ungesundes Arbeitsumfeld - Wir verbringen sehr viel Zeit des Lebens bei der Arbeit. Wenn nun das Arbeitsumfeld von Negativität, Druck, fehlender Anerkennung und Unsicherheit geprägt ist, wirkt das auch auf uns ein. Wenn es nur um Zahlen geht, der Mensch nur als Maschine gesehen wird, wird der Energiehaushalt des Menschen minimiert.

Soziales Umfeld - Ein Umfeld, dass aus Negativität, fehlender Authentizität und Hoffnungslosigkeit besteht verführt uns, so zu werden, und sich dem System anzupassen.

Medien - Die Medien berichten oft sehr viel mehr von Dingen, die uns Sorgen bereiten, als von Positiven, erhellenden Dingen. Auch Musik, die unterschwellig negative Botschaften vermittelt hat enormen Einfluss auf uns.

... und vieles mehr.

DIes zu erkennen ist nur ein Schritt, eine Änderung zu bewirken kann scheinbar sehr schwierig sein. Der Mensch fühlt sich im gewohnten Umfeld oft wohl, weil er sich in Sicherheit wiegen kann. Dabei können die Bedingungen schon unerträglich sein, der Mensch ändert jedoch nichts, weil er Angst hat, dass es noch schlimmer kommen könnte. Er ist dadurch in einer Patt-Stellung und dieses Gefangensein zwischen dem was ist und dem was sein könnte, macht ihn handlungsunfähig. Die Logik kann da keine Entscheidung treffen, nur das Herz ist in der Lage, sich daraus zu befreien. Ein Kontakt zur Intuition würde die Hinweise geben, die man braucht um die Angst, die mit einer Änderung herbeigeht, zu überwinden.

Sie hatte herausgefunden, daß es zwei Dinge gibt, die einen Menschen daran hindern, seine Träume zu verwirklichen: der Glaube, sie seien ohnehin unerfüllbar, oder wenn diese durch eine unerwartete Drehung des Schicksalsrades plötzlich doch erfüllbar werden. In solchen Augenblicken bekommt man Angst vor einem Weg, von dem man nicht weiß, wohin er führt, vor einem Leben voller unbekannter Herausforderungen, davor, daß vertraute Dinge für immer verschwinden könnten.

- Paulo Coelho, Der Dämon und Fräulein Prym


Was kann ich also tun, um wieder Energie zu tanken, und es braucht nicht viel dazu:

- Sich erinnern, was man gerne tut, und das auch tun
- Neue Dinge ausprobieren, wovon man glaubt, dass sie interessant sein könnten
- Kontakt mit der Natur herstellen, in den Wald gehen, ans Meer fahren, etc.
- Sich von altem, das einen an Negatives erinnert, lösen oder das Haus entrümpeln
- Sich selbst die Wertschätzung zu geben, die man verdient, liebevoll zu sich selber sein, sich selbst mal was Gutes tun
- Seine Kreativität ausleben, Malen, Musik, etwas bauen, ...
- Sport machen, dabei ist es egal, ob er anstrengend ist, oder nicht ;-)
- Sich Zeit nehmen, nicht denken, die Gedanken kommen und gehen lassen
- Sich mit den Haustieren beschäftigen
- Mal einen schönen Abend mit Freunden, oder der Familie verbringen


Wie kann ich scheinbaren Energie-Verlust vermeiden:

- Negative Felder meiden, Kontakt mit positiven Feldern herstellen
- Sich positiven, erhellenden Dingen widmen, und nicht in negativen Darstellungen in den Medien hängenbleiben
- Offenheit und Authentizität, auch wenn das Überwindung kostet
- negative Gedanken dasein lassen, aber sich danach wieder auf positive Gedanken konzentrieren, z. B. wie könnte ein angenehmes Umfeld für mich aussehen, welche Schritte muss ich gehen, welche Risiken muss ich dafür eingehen, sind es überhaupt Risiken, oder ist es nur Angst vor Papiertigern?

Es soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass es harte Arbeit ist, dass man sich wohl fühlt. Im Gegenteil, es ist enorm anstrengend, einen Zustand von Energielosigkeit aufrecht zu erhalten, denn die Natur um uns herum gibt uns so vielfältige Möglichkeiten, nur der Mensch bleibt in seiner Kiste.

Materie aus Licht erschaffen

Amerikanische Physiker schufen erstmals Materie aus reinem Licht

Artikel in der Zeit. (Quelle: DIE ZEIT, 1997)

Zeit: Amerikanischen Physikern ist nun ein solches Experiment gelungen. Zwanzig Wissenschaftler von vier amerikanischen Universitäten wandelten am Linearbeschleuniger in Stanford, Kalifornien, erstmals pures Licht in Materie um, ein Werk, das ein wenig an die Erschaffung der Welt durch göttliche Hand erinnert. Sozusagen aus bloßem Nichts Materie zu erzeugen, das blieb bislang der Bibel oder der Urknalltheorie vorbehalten. Nun ist dieser Schöpfungsakt endlich auch vor Zeugen gelungen.
...
Zeit: Verglichen mit dem Gotteswerk (oder eben dem big bang), nimmt sich das Ergebnis der Hochenergiephysiker in Stanford allerdings bescheiden aus: Nach insgesamt rund vierjähriger Arbeit hatten sie gerade einmal rund einhundert Elektronen - sowie deren Antiteilchen, die Positronen - erzeugt. Mit dieser Ausbeute, für die in Stanford mehrere Billionen Watt verheizt wurden, ließe sich nicht einmal ein Taschenlämpchen zum Glühen bringen. Eine verheerende Energiebilanz. Aber es geht ja auch mehr ums Prinzipielle: Aus reiner Energie läßt sich Materie verstofflichen. Welch eine Symbolkraft steckt in diesem Akt.
...
Zeit: Den umgekehrten Prozeß hat der Mensch nämlich schon vor mehr als fünfzig Jahren gemeistert - mit verheerenden Auswirkungen. Die Atombombe demonstrierte aller Welt die plötzliche Umwandlung von Materie in Energie, gemäß der simplen Gleichung E = mc² (die Masse eines Körpers multipliziert mit der Lichtgeschwindigkeit im Quadrat ergibt dessen Energie)

Wenn man von Einsteins Gleichung E = mc² ausgeht, steckt in jedem Körper enormes Energiepotential, umgekehrt betrachtet bedarf es laut Einstein enormer Energiemengen, um Materie aus dem Nichts zu erschaffen.

Zeit: Tatsächlich gleicht also das Vakuum in Wahrheit einem See, in dem unablässig Energie und Materie fluktuieren. Im Mittel addieren sich diese Fluktuationen stets zu null. Wenn allerdings in einem derart brodelnden Nichts zwei Lichtblitze mit Wucht zusammenprallen, dann kann diese Energie durchaus einem gerade fluktuierenden Partikelpaar zum Sprung von der möglichen in die reale Existenz verhelfen.

Diese Lichtblitze, die erzeugt werden ähneln dem Schießen mit einer Pistole auf eine Mauer, wobei dort Mauerbrocken absplittern und diese dann als Realität wahrgenommen werden. Versucht man dagegen, sich auf die Schwingungsfrequenz (Eigenfrequenz) der Mauer einzustimmen, und diese dann mit sanften Bewegungen zum Schwingen zu bringen, stürzt die ganze Mauer zusammen. Könnte man sich auf die Schwingungsfrequenz des oben genannten Sees einstimmen, könnte man mit geringer Energie Materie formen.

Die Metapher mit dem See, kann man auch in Bezug auf das Meer sehen. Ein Surfer der hinter der Welle nachstrampelt verbraucht enorm viel Energie dabei, erreicht er aber zum richtigen Zeitpunkt die Welle, wird er bis an den Rand des Meeres getragen, ohne sich dabei anzustrengen.


Ausgehend von einer schwarz-weißen Sicht möge es stimmen, dass ungeheure Mengen an Energie notwendig sind, um Materie in die Realität überzuführen, aus einer nondualen Perspektive scheint aber das Gegenteil möglich zu sein.

Philisophen berichten von einer Erkenntnisebene, in der die Realität erst geschaffen wird, d. h. die Realität noch nicht in ihrer Form existiert.
Scheinbar ist das menschliche Gehirn in der Lage, sich auf diesen See, wo Energie und Materie fluktuieren, einzustimmen. Oft wird der Zustand durch Meditation und der Trennung vom dualen Denken eingeleitet. Das Hirn ist dann auf einer hohen Schwingungsfrequenz, die eine andere Wahrnehmung der Realität ermöglicht. Ob es in der Technik jemals möglich ist, diese Frequenz zu erreichen, möchte ich bezweifeln. Beispiele hierfür werden schon seit geraumer Zeit in Science Fiction Filmen gezeigt. In den Star Trek Filmen gibt es einen "Replikator", der Gegenstände und Nahrung aus dem Nichts erscheinen lassen kann.


Spirituelle Gelehrte behaupten nun, dass der Mensch sich in den nächsten Jahren zunehmend dieser Schwingungsfrequenz - in der die Realität geschaffen wird - nähern wird. In Vergangener Zeit war dies nur einigen wenigen Menschen vorbehalten. Der Eisblock nähert sich der Sonne, beginnt aufzutauen und die Teilchen beginnen wieder zu Schwingen.

Was bedeutet das für den Menschen, der destruktiv alles zerstört, was Einheit bedeutet, und jegliches Schwingen zum Stillstand bringt. Nun vielleicht ist das die Chance für ihn, ein glückliches, zufriedenes Leben zu erschaffen, in dem der Fokus von Zerstören auf Erschaffen gelenkt wird.

Amerikanische Physiker schufen erstmals Materie aus reinem Licht

Video Kosmische Botschaft an die Menschheit

Unter Video - Kosmische Botschaft finden sie einen Link zu einem tollen Kurzfilm zum Thema Bewusstseinsaufstieg 2012. Er wurde auf Youtube gefunden und erklärt einige Zusammenhänge der aktuellen Probleme auf der Erde.

Viel Spaß beim Ansehen und Verstehen!

Gedankenexperiment: Was würden Sie tun, wenn Sie nur noch 5 Tage zu leben hätten?

Viele Dinge bleiben in unserem Leben unerledigt. Viele Dinge werden nicht gesagt. Viele Bedürfnisse werden nicht gestillt. Jahre vergehen wie Tage und Verhaltensprogramme werden zu unseren Reiseführern, die uns keinen neuen Ort dieser Welt mehr zeigen.

In einem Star Trek Film kam einmal die Aussage vor:

"Mir hat mal wer gesagt, die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.
Ich moechte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefaehrte ist,
der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert,
jeden Moment zu geniessen. Denn er wird nicht wiederkommen.
Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig, als die Art, wie wir gelebt haben." 

 

Was heißt also Leben? immer das gleiche zu tun wohl nicht. Als Maschinen zu funktionieren ist sicher nicht der Plan, der hinter all dem steht. Wir sollten uns auch den Raum zur Entfaltung geben. Tun Sie sich was Gutes! sagen Sie nicht, die Chance kommt ja wieder!, nein - die Chance kommt vielleicht nicht wieder.

 

Leben heißt sich verändern, Neues entdecken, Spaß haben, aber auch traurig sein. Ohne diese Werte könnten wir auch in einem Computer existieren, aber dann hätten wir nichts mehr von einem Menschen.

 

Was würden Sie also tun, wenn Sie nur noch 5 Tage zu leben hätten. Sich darüber Gedanken zu machen könnte Ihnen dabei helfen, sich über Ihre wahren Wünsche bewusst zu werden. Und wenn sie Ihnen klar sind, dann könnten Sie versuchen diese in die Realität umzusetzen - denn die Zeit ist unser ständiger Begleiter!

 

 

Kraftorte in der Steiermark

Sie finden auf Energiezentren.com nun eine Karte mit Kraftorten in der Steiermark: Kraftorte

 

 

Rettet die Naturheilmittel!

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind oder Partner wird schwer krank und es gäbe ein ungefährliches Naturheilmittel ohne Nebenwirkungen das helfen könnte. Die EU-Kommission verbietet Ihnen jedoch, dieses natürliche Heilmittel zu benutzen.

Diese Behörden würden Sie im Gegenteil dazu zwingen, chemische Arzneimittel mit potentiell schweren Nebenwirkungen zu verabreichen. Sie haben keine Wahl…

Dieser Alptraum ist zwar absurd, bildet aber eine unmittelbar bevorstehende Realität, die alle Europäer bedroht – auch Sie.

Nach Jahren des Lobbyings sind die multinationalen Pharmakonzerne dabei ihr Ziel zu erreichen: Eine drakonische Richtlinie der EU (THMPD) wird uns zahlreiche Heilmittel auf pflanzlicher Basis verbieten, die seit Jahrtausenden benutzt werden und nahezu frei von Nebenwirkungen sind, was bei “modernen” aus der Petrochemie gewonnenen Medikamenten nicht der Fall ist.

Petition unterschreiben:

savenaturalhealth.de

Neue Webseite Online!

Willkommen auf der neuen Webseite von Energiezentren.com!